LÖSUNGEN SAP

Neues Hauptbuch    Datenmigration

DATENMIGRATION

 

Dem Marktforschungsunternehmen Bloor Research zufolge stellen Unternehmen durch eine Datenmigration sicher, dass verlässliche und einheitliche Daten im gesamten Unternehmen verfügbar sind. Die Migration von Daten sei einer der wichtigsten Schritte nicht nur bei der Einführung neuer Unternehmensanwendungen, sondern auch bei der Aktualisierung bestehender Systeme, bei der Übertragung von Daten aus einer Quelle in eine andere sowie beim Einsatz neuer Datenspeicher.

 

Werde mit den betroffenen Daten dabei nicht sorgfältig umgegangen, könnten sensible Informationen verfälscht werden oder gar verloren gehen. Außerdem sei es wichtig, die Qualität der migrierten Daten vorab sicherzustellen, um das Risiko von Betriebsunterbrechungen oder einer manuellen Datenbereinigung nach dem Produktivstart neuer Systeme zu senken.

 

„Bei mehr als 80 Prozent aller Datenmigrationsprojekte werden die Budget- und/oder Zeitvorgaben überschritten. Aus unseren Untersuchungen geht hervor, dass viele Unternehmen einfach nicht wissen, wie man Datenmigrationen effektiv durchführt“, so Philip Howard, Forschungsleiter bei Bloor Research(1).

 

Damit Sie sich bei den 20 Prozent wiederfinden, die im Zeit- und Budgetrahmen während einer Datenmigration bleiben, helfen wir Ihnen gerne nachfolgende Fragen zu beantworten und Ihnen unsere praxiserprobte Vorgehensweise sowie unsere Tools zu erläutern:

 

Wie kann man den Zeitaufwand für eine Datenmigration beziffern?
Welche Schritte sind notwendig?
Was kann die Fachabteilung dazu beitragen?
LSMW, Batch-Input, Direct-Input, BAPI, IDOC – welche Methode macht wann Sinn?
Welche Abhängigkeiten bestehen zwischen den Datenobjekten?

 

(1) Siehe entsprechende Berichte von Bloor Research:„Data Migration“
(Philip Howard,16.Okt. 2008), Quelle: SAP

 

Xacon Unternehmensberatung GmbH | Bahnhofstr. 11 | 74072 Heilbronn | Telefon 07131 64250 - 100 | Fax 07131 64250 - 222